Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht. Gestern vor einem Jahr habe ich mein erstes Rezept verbloggt. Domi’s Bake Farm ist also 1 Jahr alt und das muss gebührend gefeiert werden. Aber wie? Mit einem riesengroßen Gewinnspiel oder doch lieber im kleinen Kreis feiern? Nicht dass ich euch nicht superdolle Gewinne gönne, aber ich habe mich dann doch für eine kleine beschauliche Runde entschieden, und habe meine Liebsten eingeladen. Und wenn man schon zum Kaffeekränzchen einlädt, darf natürlich der Kuchen nicht fehlen. Es gibt dieses Mal aber kein gewöhnliches Geburtstagstörtchen mit Kerze druff, sondern Baiser mit Erdbeeren und Pistaziencreme.

Baiser mit Erdbeeren und Pistaziencreme

Ein paar schöne rote Blumen

Ich muss zugeben, eigentlich hatte ich ein völlig anderes Bild im Kopf (das ist meistens der Fall), wollte ich doch eine schneeweiße Baisermasse haben, die mit den Erdbeeren und der Pistaziencreme um die Wette strahlt. Aber wie heißt es doch so schön: „Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt!“ Mir war meine Baisermasse im Backofen nicht knackig genug, also habe ich sie länger drin gelassen und nur ein wenig die Temperatur erhöht. Und eh ich mich versah, wurde weiß zu braun. Der gewünschte Farbeffekt war zwar hinüber, aber ich habe doch noch ein kleines Kunstwerk zustande gebracht.

Baiser mit Erdbeeren und Pistaziencreme

Baiser mit frischen Erdbeeren und Pistaziencreme

Wenn ihr meinem Geschmack bzw. dem meiner Gäste Vertrauen schenkt, und ihr braunen statt weißen Baiser durchaus appetitlich findet, so habe ich hier das Rezept für euch:

Rezept drucken
Baiser mit Erdbeeren und Pistaziencreme
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 1 Stunde
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Für die Baisermasse:
Für die Füllung:
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 1 Stunde
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Für die Baisermasse:
Für die Füllung:
Anleitungen
  1. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Den Puderzucker zusammen mit der Speisestärke sieben und hineinrieseln lassen. Weiter schlagen bis die Masse Spitzen bildet. Anschließend den Zitronensaft unterheben.
  2. Den Backofen auf 130°C vorheizen. Auf Backpapier den rechteckigen Umriss aufmalen (Ich habe als Schablone einen Flyer vom Lieferservice verwendet, die sind relativ breit. Ihr könnt natürlich auch kleinere Rechtecke zeichnen). Das Backpapier auf ein Backblech legen und die Eiweißmasse entsprechend darauf verteilen. Ihr solltet am Ende drei Rechtecke haben.
  3. Die Eiweißmasse nun für ca. eine 1 Stunde backen (Die Masse sollte gut knusprig sein, ansonsten habt ihr Schwierigkeiten, die Rechtecke unversehrt vom Backpapier zu lösen)
  4. Nun die Pistazien hacken (am besten mit einem Blitzhacker, denn die sollen so fein wie möglich sein). Crème fraîche und Joghurt miteinander verrühren, die fein gehackten Pistazien hinzugeben und mit Zucker abschmecken. Wer mag kann einen klitzekleinen Tropfen grüner Lebensmittelfarbe hinzufügen, bis die Creme einen zarten Grünton annimmt.
  5. Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden.
  6. Das erste Baiser-Rechteck mit einem Teil der Pistaziencreme bestreichen, dann ein paar Erdbeerstücke darauf verteilen und mit dem zweiten Baiser-Rechteckt bedecken. Das zweite Rechteck mit der restlichen Creme und den übrigen Erdbeeren bedecken. Als letztes das dritte Baiser-Rechteck darauflegen.
  7. Wer möchte kann das süße Kunstwerk nun mit Puderzucker, Erdbeersoße und gehackten Pistazien verzieren.
Dieses Rezept teilen
 

Solltet ihr weißen Baiser bevorzugen, so geduldet euch, denn ich werde dieses Rezept solange versuchen, bis ich den gewünschten Effekt erzielt habe.

Baiser mit frischen Erdbeeren und Pistaziencreme von oben

Eine kleine Nettigkeit habe ich aber noch für euch: In den nächsten Tagen werde ich endlich einen Newsletter anbieten. Unfassbar, dass ich euch ein Jahr lang hab warten lassen. Ich hoffe, dem ein oder anderen kann ich damit eine kleine Freude bereiten.

Baiser mit frischen Erdbeeren und Pistaziencreme

In diesem Sinne,

Auf ein paar weitere Blog-Jahre mit euch treuen Lesern.