Oh Gott! Wie schnell doch die Zeit vergeht. Jetzt haben wir bereits den zweiten Advent. Wenn ihr glaubt, dass Familie Rose einen besinnlichen und ruhigen Tag verbringt, irrt ihr euch. Eine große Feier steht an: Mein allerliebster Paps hat heute Geburtstag. Zu diesem Anlass kredenzen meine Mutter und ich ein abwechslungsreiches Kuchenbuffet. Meine Mutter backt ihren heißbegehrten Käsekuchen und ihre Guiness-Schokotorte. Und ich konnte mit zwei verschiedenen Sorten Cupcakes und einer Blaubeer Ombre-Torte aufwarten. Ha! Wäre ja gelacht, wenn davon die Meute nicht satt wird. Aber lasst uns langsam anfangen. Heute stelle ich euch einen Weihnachtsklassiker im neuen Gewand vor – Bratapfel Cupcakes

Im Vordergrund sieht man die Weihnachtsmänner aus Porzellan (unscharf). Im hintergrund sind die Bratapfel Cupcakes auf der Etagere

Blick auf den Tisch voller Kuchen. mit zwei verschiedenen Sorten Cupcakes, Käsekuchen, Schokotorte und Blaubeer Torte.

Ich finde Bratäpfel sind der Inbegriff der Weihnachtszeit und sollten mindestens einmal im Dezember serviert werden, auch wenn ich kein Fan von gebackenen Früchten bin. Aber allein schon wegen dem betörenden Duft, der beim Backen den ganzen Raum erfüllt, sollte man mal über den Tellerrand schauen. Und mit diesen Bratapfel Cupcakes fällt das sicherlich nicht schwer.

Drei der Bratapfel Cupcakes auf einer 2-stöckigen Etagere. Im Hintergrund sieht man Weihnachtsdekoration

Blick von oben auf die Etagere. Man sieht drei Bratapfel Cupcakes.

Läuft euch bereits das Wasser im Munde zusammen? Dann pustet die Duftkerzen aus, und macht sattdessen einen Backofen voll mit Bratapfel Cupcakes:

Rezept drucken
Bratapfel Cupcakes
Vorbereitung 50 Minuten
Kochzeit 55-60 Minuten
Portionen
Stk
Zutaten
Für die Cupcakes
Für das Frosting und die Füllung
Vorbereitung 50 Minuten
Kochzeit 55-60 Minuten
Portionen
Stk
Zutaten
Für die Cupcakes
Für das Frosting und die Füllung
Anleitungen
  1. Die Mandelblättchen in einer Bratpfanne ohne Fett rösten. Die Butter zusammen mit dem Zimt und Zucker in einem Topf schmelzen. Die Mandeln unterrühren und beiseite stellen
  2. Die Äpfel und das Marzipan in kleine Stückchen schneiden und gleichmäßig auf einem Backblech verteilen. Die Mandelbutter darauf verteilen und mit einem Löffel nochmals gut vermischen. Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Äpfel für 35 Minuten in den Backofen stellen.
  3. Für die Cupcakes zuerst die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Butter und Backpulver) vermengen. Dann die flüssigen Zutaten (Milch, Vanillearoma und Ei) aufschlagen.
  4. Hälfte der Flüssigkeit zu dem Mehlgemisch geben und gut vermischen. Dann die restliche Flüssigkeit hinzugeben und so lange rühren, bis eine homogene Masse entstanden ist.
  5. Den Teig in Cupcake-Förmchen füllen, bis diese zu 2/3 gefüllt sind und für ca. 25 Minuten im auf 170°C vorgeheizten Backofen backen.
  6. Wenn die Cupcakes abgekühlt sind mit einem Cupcake-Corer, Messer oder Löffel die Cupcakes etwas aushöhlen und ein zwei Teelöffel der gebackenen Äpfel hineindrücken.
  7. Den Rest der gebackenen Äpfel pürieren, mit Mascarpone (und gegebenenfalls mit Milch) vermischen. Füll die Creme in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle und spritze die Creme auf die Cupcakes.
Rezept Hinweise

Als dekoratives Element könnt ihr ganz einfach aus Apfelscheiben kleine ovale Stückchen schneiden, und diese als kleine Blüten auf der Creme drapieren.

Dieses Rezept teilen
 

Schaut sie euch an und genießt sie mit allen Sinnen! Diese kleinen Prachtkerlchen sehen unscheinbar verführerisch aus und aus all ihren Poren dringt dieser markante Bratapfelgeruch hervor.

Nahaufnahme des Bratapfel Cupcakes. Man kann die minimalistische Apfelschnitzerei sehen.

In diesem Sinne,

Ein Apfel am Tag hat den Doktor gespart!