Quale dolce mangiamo oggi?

Für die heutige Leckerei entführe ich euch ins schöne Italien. Nach Sizilien um genau zu sein. Denn das Keksröllchen, das ich euch heute vorstelle, ist ein traditionelles sizilianisches Gebäck – Knusprig frittierte Cannoli mit Cappuccino Stracciatella Creme.

Drei Cannoli mit Cappuccino Stracciatella Füllung

Cannoli mit Cappuccino Stracciatella Creme

Bevor mir jetzt eine wütende italienische Nonna das Nudelholz auf die Rübe haut: Meine Füllung ist natürlich nicht traditionell. Eine klassische Cannoli Creme besteht nämlich aus Ricotta, Schokostückchen und kandierten Früchten.
Ich, hingegen, habe den Ricotta mit ein paar Löffeln Stracciatella Cappuccino der Marke Krüger FAMILY verfeinert. Denn diese Röllchen sind oder, besser gesagt,  waren mein Beitrag zum BACKEN MIT KRÜGER Gewinnspiel.

Die Cannoli und das verwendete Cappuccino Pulver

Gut! Die Füllung wäre also geklärt. Kommen wir nun also zur Herstellung der Cannoli selbst. Denn, wenn ihr diese nicht käuflich erwerben könnt, müsst ihr, wie ich, frittieren.
Ohja! Meine innere Alarmsirene lief auf Hochtouren. Ich und heißes Fett! Wo ich mich doch regelmäßig an Backofen und Bügeleisen verbrenne.
Doch siehe da! Bis auf, dass meine Küche nach Pommesbude roch und meine Mutter dachte, ich hätte etwas anbrennen lassen (OK! So ganz Unrecht hatte sie nicht. Ein, zwei dieser Röllchen sind doch etwas dunkler geworden), ist alles glimpflich abgelaufen.

Cannoli ohne Füllung

Cannoli mit und ohne Cremefüllung

Am Ende haben mich 19 fast perfekte Cannoli angelacht.
Also, wenn ich kleiner Tollpatsch es schon schaffe mit heißem Fett zu hantieren, dann könnt ihr euch erst recht daran wagen. Hier habt ihr mein Rezept:

Rezept drucken
Cannoli mit Cappuccino Stracciatella Creme
Vorbereitung 40 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Für die Cannoli:
Für die Creme:
Sonstiges:
Vorbereitung 40 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Für die Cannoli:
Für die Creme:
Sonstiges:
Anleitungen
Die Cannoli:
  1. Mehl, Zucker, Salz, und Zimt in eine Schüssel sieben. Die Butter in Flöckchen hinzugeben und mit den Händen einarbeiten bis eine krümelige Konsistenz entstanden ist.
  2. Die Eier kurz aufschlagen und zusammen mit dem Marsala einarbeiten. Den Teig zu einem Klumpen formen, in Folie einwickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank lagern (Wenn der Teig zu klebrig ist, noch etwas Mehl hinzufügen)
  3. Den Teig (ist sehr elastisch) portionsweise auf 0,3 - 0,5 cm ausrollen und mit einem Ausstecher (oder Glas) Kreise ausstechen (Die Kreise sollten einen Durchmesser von ca. 8 cm haben).
  4. Cannoli-Formen (oder Cannelloni Nudeln) mit etwas Mehl bestäuben. Jeweils einen Teigkreis um ein Röhrchen wickeln und die überlappenden Enden mit etwas Eigelb festkleben.
  5. Schmalz (oder Öl) in einem Topf erhitzen und die Cannoli darin frittieren bis sie goldbraun sind. Die Cannoli mit einer Schaumkelle, einer Zange, oder dem Holzlöffelstiel herausnehmen und auf Krepppapier (oder ähnliches) auskühlen lassen.
Die Füllung:
  1. Ricotta, Mascarpone und Creme Fraiche, Cappuccino-Pulver, Puderzucker und Schokoraspeln miteinander vermengen (aber nicht zu viel Rühren, sonst wird die Creme zu flüssig).
  2. Die Creme in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen. Die Formen aus den gebackenen Cannoli entfernen und die Creme hineinspritzen. Anschließend mit Puderzucker bestäuben.
Rezept Hinweise

Man kann die Cannoli einige Tage vorher zubereiten und frittieren. Die Füllung sollte aber erst kurz vor dem Verzehr hineingegeben werden, dann bleibt die Cannoli länger knusprig.

Dieses Rezept teilen
 

Nahaufnahme der Cannolo mit Cappuccino Stracciatella Füllung

In diesem Sinne,

Viel Erfolg beim Ausprobieren