Draußen blitzt und donnert es. Und in der Küche von Domi’s Bake Farm herrscht das Chaos. Inmitten einem Wirrwarr an Backzutaten wieselt die verrückte Kuchenbäckerin umher. In der Hoffnung ihr neuestes Meisterwerk, die Frankenstein-Monster Cakepops, rechtzeitig zu vollenden, huscht sie von Schublade zu Schrank und wieder zurück.

Aufnahme von oben. Man sieht die Schokostreusel-Köpfe der Frankenstein-Monster Cakepops und die giftgrüne Zuckerwatte, die aussieht wie Schleim

Ich bin kurz davor etwas Außergewöhnliches zu erschaffen. Jetzt ist absolute Konzentration angesagt! (Die Küchenchefin verfällt in verrücktes Gelächter) Ein bisschen hiervon. Noch ein bisschen davon. Ein paar Pistazien und ein paar Flocken Marzipan hinzufügen. Fertig ist meine Kuchenschönheit. (Sie fängt erneut an zu lachen)

Ansicht von unten. Es türmen sich 5 gruselig niedliche Frankenstein-Monster Cakepops vor dir auf.

Ähm…diese Cakepops sollen schön sein? Ich würde ja behaupten, dass eine zylindrische Kopfform, Glubschaugen und grüne Haut weder gesund  sind noch dem allgemeinen Schönheitsideal entsprechen. Was soll’s? Immerhin punkten die kleinen Küchlein wenigstens geschmacklich mit einer Füllung aus Marzipan und Pistazien.

Nahaufnahme des anderen Frankenstein-Monster Cakepops. Nahaufnahme eines einzelnen Frankenstein-Monster Cakepops.

Ihr wollt eure eigenen Frankenstein-Monster Cakepops zum Leben erwecken? Dann folgt einfach den folgenden Anweisungen:

Rezept drucken
Frankenstein-Monster Cakepops
Vorbereitung 40 Minuten
Wartezeit 1 1/2 Stunden
Portionen
Cakepops
Zutaten
Vorbereitung 40 Minuten
Wartezeit 1 1/2 Stunden
Portionen
Cakepops
Zutaten
Anleitungen
  1. Frischkäse und Butter mischen bis eine cremige, homogene Masse entstanden ist.
  2. Puderzucker sieben und hinzufügen. Rühren bis der Puderzucker vollkommen aufgelöst ist und die Masse etwas flüssiger geworden ist.
  3. Die Pistazien zerhacken und nach Bedarf einen Schuss Zitrone und kleine Stückchen Marzipan beifügen. Alles gut vermischen und unter die Frischkäsecreme heben. (Wenn ihr wollt, könnt ihr die Pistazien kurz anrösten)
  4. Anschließend alles mit den Kuchenkrümeln vermengen bis eine gut formbare Masse entstanden ist.
  5. Den Teig zu zylinderförmige Klopse formen und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  6. die weiße Schokolade schmelzen, grüne Farbe hinzufügen und bei Bedarf etwas Kokosfett zum Verdünnen der Schokolade verwenden. Die Cakepop Stiele 1 cm tief in die Schokolade tunken und dann mittig in die Zylinder stecken. Für ein paar Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Schokolade anziehen kann.
  7. Die zylindrischen Cakepops mit der Schokolade umhüllen, auf den Kopf stellen (am besten auf Alufolie) und antrocknen lassen. Zwei (vorzugsweise) gleichfarbige Mini-Marshmallows an zwei Seiten des unteren Teils des Cakepops anbringen (da wo der Cakepop Stiel eintaucht). Für weitere Minuten in den Kühlschrank.
  8. Die Zartbitterschokolade schmelzen, den überstehenden Rand der Cakepop-Glasur (falls nötig) entfernen und das obere Stückchen der Cakepops in die Zartbitterschokolade tunken und sofort mit Schokostreuseln garnieren.
  9. Wenn die Cakepops vollständig getrocknet sind, kann aus grünem Fondant die "Gescshwulst" über den Augen gefromt werden. Aus schwarzem und weißen Fondant werden die Glubschaugen und der zugenähte Mund modelliert. (sollte der Fondant nicht auf Anhieb halten, benutzt ein klitzekleines bisschen Wasser. Nicht zu viel, sonst löst sich der Fondant auf)
Dieses Rezept teilen
 

Herrlich! Mit einem Haps sind die im Mund.

drei Frankenstein-Monster Cakepops. Einer von denen sieht richtig fies aus.

In diesem Sinne,

Passt auf, dass die wütende Meute sich nicht auf die Frankenstein-Monster Cakepops stürzt.

Nahaufnahme der Frankenstein-Monster Cakepops. Man sieht die Details, wie die Geschwulst über den Augen, die Glubschaugen und den geflickten Mund.