Nach dem fröhlichen Kuchen-Spektakel der letzten Tage, wird es wieder Zeit, euch auf Halloween einzustimmen. Dieser Meinung sind zumindest meine heutigen Gäste. Und mit denen ist nicht zu spaßen, wenn man den Gerüchten Glauben schenkt. Man sagt Ihnen nämlich nach, dass sie widerliche und bösartige Kreaturen sind, die jeden, der sie schräg anschaut, in eine Kröte verwandeln. Richtig, die Rede ist von Hexen bzw. Hexen Cakepops.

Insegesamt 5 Hexen Cakepops. Die zwei im Vordergrund sind ohne ihre tierischen Begleiter. Die Wand ist voller Spinnenweben

3 Hexen Cakepops und deren tierische Begleiter (Katze, Kröte, Eule)

Keine Sorge, bei mir sind die sozialeren (vielleicht auch moderneren) Exemplare zu Besuch. Sie reiten nicht auf Besen durch die Nacht, sondern auf Cakepop Stielen direkt in euren Mund und dort zaubern sie euch allenfalls ein verträumtes Lächeln ins Gesicht.

Nahaufnahme eines Hexen Cakepops. Grünes Gesicht, Glubschaugen, und volle Lippen

Insgesamt 5 Hexen Cakepops. Die zwei im Vordergrund sind scharf und man sieht sie nur ab der Nase aufwärts. Im Hintergrund sind die anderen drei Hexen Cakepops mit ihren tierischen Begleitern

Zugegeben, die Hexen Cakepops sind wahrlich keine Augenweide, aber sie wollen auch keinen Schönheitswettbewerb gewinnen, sondern auf eine Halloween Party gehen. Außerdem kommt wahre Schönheit ja bekanntlich von Innen. Und das trifft auch bei diesen Küchlein zu. Im Innern verbirgt sich eine leicht säuerliche Mischung aus Limetten und leicht karamellisierten Blättern der Zitronenmelisse. Klingt das verführerisch? Dann schaut, was das Rezept dieser Hexen Cakepops noch so zu bieten hat:

Rezept drucken
Hexen Cakepops
Vorbereitung 10 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Cakepops
Zutaten
Für die Cakepops
Für die Verzierung:
Vorbereitung 10 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Cakepops
Zutaten
Für die Cakepops
Für die Verzierung:
Anleitungen
  1. Frischkäse und Butter miteinander vermischen.
  2. Den Puderzucker sieben, hinzugeben und nochmals kräftig rühren. Die Konsistenz sollte flüssiger und cremiger werden.
  3. Die Limetten auspressen, den Saft zusammen mit dem braunen Zucker in einem Topf kochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Zwischendurch die Zitronenmelisse waschen, die Blätter abzupfen, zerhacken und mit in den Topf geben. Für ca. 1 Minute köcheln lassen.
  4. Den Limettensirup ganz leicht abkühlen lassen. Dann zum Frosting hinzugeben und umrühren. Wenn ihr wollt, könnt ihr den Sirup vorher durch ein Sieb streichen, um die Zitronenmelisse zu entfernen. Ich habe sie drin gelassen, da sie leicht karamellisiert sind und somit knuspern.
  5. Die Kuchenkrümel hinzufügen und so lange umrühren, bis sich alles gut verbunden hat. Mit den Händen Kugeln formen (die können gerne unförmig aussehen, Hexen haben ja keine makellosen Gesichter) und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  6. die weiße Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben. Die Cakepop Stiele einen 1cm tief eintunken und in die Teigkugel stecken. Danach die Mandelsplitter leicht eintunken und als Nase mittig in die Teigkugel stecken. Für ein paar Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Schokolade anziehen kann.
  7. Die Cakepops nach der Kühlung in die grüne Schokolade tunken, bis sie komplett bedeckt sind. Die Schokolade leicht antrocknen lassen. In der Zwischenzeit die sauren Schnüre zu ca. 2cm langen Stücken schneiden und ein paar davon auf den Kopf kleben. Das sind die Haare der Hexe.
  8. Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen, die runden Backoblaten auf der Arbeitsfläche bzw. Alufolie verteilen und mit einem Löffel oder Pinsel die geschmolzene Schokolade darauf verteilen. (Versucht es so dünn wie möglich zu machen). Die Unterseite bleibt vorerst unberührt von Schokolade.
  9. Tunkt die Spitzen der Bugles in die Schokolade, wartet bis es getrocknet ist und bedeckt dann den noch freien Teil mit Schokolade. Nun zügig die Bugels auf die schokolierten Backoblaten drücken. Der Hexenhut ist fast fertig.
  10. Bestreicht nun die die Unterseite der Backoblaten mit der Schokolade und drückt den Hut auf die Cakepops.
  11. Aus schwarzem und roten Fondant können nun die Augen und Münder angefertigt und am Cakepop befestigt werden. Wenn ihr Süßigkeiten habt, die den Mund oder die Augen ersetzen könnten, müsst ihr diese noch vor dem Erhärten der Schokoladenglasur anbringen.
Dieses Rezept teilen
 

Ansicht von oben. Man sieht nur die Hüte und die runzligen Nasen der Hexen

Eine Sache noch: Sie mögen es gar nicht, wenn man Ihnen auf die runzelige Nase starrt. Also, seid vorsichtig, sonst endet ihr nachher doch noch als Kröte.

In diesem Sinne,

Lasst euch nicht verHEXEn!

Nahaufnahme der tierischen Begleiter. Die Kröte ist dabei scharf.