Der Sommerurlaub ist nun vorbei und somit hat auch das Warten auf ein neues Rezept endlich ein Ende. Selbstverständlich habe ich keine Zeit verstreichen lassen und bin direkt nach meiner Ankunft in der Heimat in den Supermarkt gegangen, um mich von dessen Angebot inspirieren zu lassen. Keine Sorge! Zimtsterne und Schoko-Weihnachtsmänner gibt es bei mir vorerst noch nicht. Aber ich dachte mir, wenn die Supermärkte bereits die Weihnachtssaison anpreisen, dann beginne ich erstmal damit, ein bisschen herbstliche Stimmung auf meinem Blog zu verbreiten. Und den Anfang machen diese Lagerfeuer Cupcakes.

Im Vordergrund ein Lagerfeuer Cupcake. Im Hintergrund zwei Marshmallows die an einem Holzstück lehnen.

Zwei Chillischoten, zwei Schnapsgläser von dem eins mit Likör gefüllt ist, das andere liegt schräg daneben.

Manch einer von euch fragt sich jetzt sicherlich, was das mit Herbst zu tun hat. Erklärt mich für verrückt, aber für mich ist Herbst, wenn man die langsam kühler werdenden Abende draußen bei einem knisternden Lagerfeuer ausklingen lassen kann. Doch nicht jeder kann und darf einfach nen Feuerchen draußen machen, deswegen habe ich mich für diese Mini-Versionen eines Lagerfeuers entschieden, die auf ihre ganz eigene Art und Weise Wärme spenden.

Lagerfeuer Cupcake im Vordergrund. Im Hintergrund sieht man einen weiteren Cupcake, eine Chillischote, ein Schnapsglas und die Flasche Likör

Damit die Lagerfeuer Cupcakes ihre wärmende Wirkung erzielen, könnte man sie einfach warm servieren. Pff … das wäre ja zu einfach. Ich habe etwas viel besseres: ein beschwipstes Frosting. Ihr mögt kein Alkohol? Auch kein Problem, dann wird statt der Minibar eben das Gewürzregal geplündert.

Rezept drucken
Lagerfeuer Cupcakes
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Für die Cupcakes
Für das Topping
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Für die Cupcakes
Für das Topping
Anleitungen
  1. Die Eier und den Schmand in eine Schüssel geben.Den Becher vom Schmand kurz säubern und zum Abmessen der anderen Zutaten benutzen.
  2. Die so abgemessenen Zutaten zum Schmand geben und alles kräftig mixen, bis eine cremige Konsistenz entsteht.
  3. Das Muffin-Backblech mit Papierförmchen auslegen und den Teig jeweils bis zur Hälfte hineinfüllen.
  4. Die Cupcakes für ca. 15 Minuten in dem auf 200°C vorgeheizten Backofen backen. Zum abkühlen, die Cupcakes auf ein Gitter stellen.
  5. Das Eiweiß zusammen mit dem Zucker über einem Wasserbad erhitzen bis sich der Zucker aufgelöst hat. (Tipp: Das Eiweiß sollte, wenn es nicht allzu lange dauert, auf eine Temperatur von 70°C gebracht werden, damit eventuelle Keime abgetötet werden.)
  6. Wenn der Zucker aufgelöst ist, das Eiweiß in einem Standmixer auf möglichst höchster Stufe schlagen (ca. 10 Minuten) bis es eine sämige Konsistenz hat.
  7. Nach und nach die Butter hinzufügen und glatt rühren. (Tipp: Sollte die Creme klumpen, einfach weiter mixen bis es wieder cremig ist). Im Anschluss den Likör (oder die Chilliflocken) und die gelbe Lebensmittelfarbe hinzufügen.
  8. Mit einem Messer oder Löffel einen kleinen Klecks auf dem Cupcake verteilen, die Mikado-Stäbchen in kleinere Stücke teilen und wie Feuerholz darauf arrangieren, einen weiteren großen Klecks der Creme darüber türmen. Abschließend mit einem Zahnstocher und roter Lebensmittelfarbe farbliche Akzente setzen.
Rezept Hinweise

Falls ihr euch für die alkoholfreie Variante mit Chilliflocken entscheidet, müsst ihr auf die Dosierung aufpassen. Wenn ihr es schärfer mögt, erhöht die Dosis der Flocken.

Dieses Rezept teilen
 

Ich weiß ja nicht, was ihr jetzt macht, aber ich schnapp‘ mir einen dieser Lagerfeuer Cupcakes, und schaue den Blättern beim Farbwechsel zu.

Ein Lagerfeuer Cupcake. Daneben befinden sich zwei Chillischoten, ein leeres und ein volles Schnapsglas und zwei Marshmallows

Nahaufnahme des Lagerfeuer Cupcakes. Im Hintergrund sieht man Teile eines Schnapsglas und einer Chillischote

In diesem Sinne,

einen angenehmen Herbstanfang.