Marienkäfer sollen ja bekanntermaßen Glück bringen, besonders die mit sieben Punkten. Eigentlich schwirren von diesen kleinen, süßen Insekten immer unzählige in der Luft herum. Aber habt ihr dieses Jahr schon welche gesehen? Also mir ist noch keiner begegnet, aber vielleicht bin ich einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Und aus diesem Grund habe ich mir meinen eigenen Glücksbringer gebacken. Okay, gebacken trifft hier nicht ganz zu, denn für diese Marienkäfer-Eistorte bleibt der Ofen heute ausnahmsweise mal aus.

Marienkäfer-Eistorte von oben

Ein Stück der Marienkäfer-Eistorte

Und wisst ihr wieso? Dieses Kuppeltörtchen besteht nämlich aus sahnigen Erdbeereis und Schokosplittern. Zwei knusprige Keksböden sorgen für etwas mehr Biss. Und als krönender Abschluss sieht dieses eisige Törtchen dank der fruchtigen Kuchenglasur und schwarzen Kreisen aus Fondant wie ein Marienkäfer aus.

Marienkäfer-Eistorte, die angeschnitten ist, sodass man das Innere sieht

Dieser Marienkäfer kann zwar nicht sooo gut fliegen, ist aber trotz kleiner Schönheitsfehler schön anzusehen und schmeckt unheimlich gut (auch wenn die Kombination aus Eis und Kuchenglasur auf manch einen verstörend wirken mag…mich inbegriffen).

Frontalansicht der Marienkäfer-Eistorte

Also, wenn ihr eure kreative Ader auch ausleben wollt, dann gibt es jetzt erst mal das Rezept für die Marienkäfer-Eistorte:

Rezept drucken
Marienkäfer-Eistorte
Vorbereitung 15 Minuten
Wartezeit 7 Stunden
Portionen
Zutaten
Für den Boden
Für das Eis
Für die Deko
Vorbereitung 15 Minuten
Wartezeit 7 Stunden
Portionen
Zutaten
Für den Boden
Für das Eis
Für die Deko
Anleitungen
  1. Die Kekse mit einem Blitzhacker oder einem Nudelholz zerbröseln.
  2. Die Butter schmelzen, die Kekskrümel und das Kakaopulver hinzugeben und alles gut vermengen.
  3. Auf Backpapier zwei unterschiedlich große Kreise zeichnen, oder verstellbare Tortenringe verwenden. Die klebrigen Kekskrümel gleichmäßig auf die zwei Ringe verteilen und fest drücken. (Tipp: der größere Ring muss den Durchmesser eurer kuppelförmigen Schüssel haben, die ihr für das Eis benutzt)
  4. Die Keksböden für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  5. Frischkäse und Zucker vermischen bis eine cremige Masse entsteht.
  6. Schokolade und Baiser hacken und zur Masse hinzufügen.
  7. Die Erdbeeren antauen lassen, pürieren und mit den anderen Zutaten vermischen.
  8. Die Sahne mit einem Päckchen Vanillezucker steif schlagen und ebenfalls mit der Creme vermischen.
  9. Eine kuppelförmige Schüssel mit Frischhaltefolie auslegen und abwechselnd Creme und Keksboden hineingeben (Tipp: Der große Keksboden ist die letzte Schicht).
  10. Die Schüssel für mindestens 6 Stunden in die Kühltruhe stellen.
  11. Aus schwarzem Fondant einen Kopf mit Fühlern und schwarze Punkte formen.
  12. Den Saft zusammen mit dem Zucker erhitzen bis dieser sich vollständig aufgelöst hat. Danach das Päckchen Tortenguss mit einem Schneebesen verrühren und alles aufkochen lassen.
  13. Das Eis aus der Form nehmen und mit dem Keksboden nach unten hinstellen. Die schwarzen Punkte beliebig auf dem Eis verteilen (und gegebenenfalls andrücken), den erkalteten Tortenguss darüber gießen, und abschließend den Insektenkopf vor dem Körper drapieren.
Dieses Rezept teilen
 

Marienkäfer-Eistorte schräg von der Seite

Die angeschnittene Marienkäfer-Eistorte. Auf einem separaten Teller liegt ein Tortenheber und ein Stück der Marienkäfer-Eistorte

P.S.:  Marienkäfer bringen übrigens nur Glück, wenn sie einen direkt anfliegen!

In diesem Sinne,

Macht den Mund auf, vielleicht fliegt ja einer direkt hinein!