Wer möchte einen Schneemann bauen?

Wartet! Rennt nicht sofort raus. Auch wenn sich die Schneeflocken hier und da bereits wolfühlen, so braucht ihr jetzt nicht eure dicken Fäustlinge anziehen. Die sind für den heutigen Schneemann auch eher unpraktisch. Ich habe da eher an essbare Miniformate gedacht. Okay, den großen Schneemann kann man auch anknabbern, aber da schleichen sich dann ungewollte Zutaten wie Laub und Äste hinzu. Hatte ich schon mal, brauche ich nicht wieder (natürlich als kleines Kind 😉 ). Deshalb besteht unser Schneemann heute aus Kuchen. Gut portioniert in kleinen Happen und mit praktischem Anti-Schweinerei Stiel. Genau, die Rede ist von Cakepops. Und da ein Schneemann Cakepop noch nicht süß genug ist, packen wir noch ein freches Papier-Gesicht oben drauf. Et voilá! Haben wir süße Olaf Cakepops.

Ganz viele Olaf Cakepops

Seht nur, wie diese Cakepops glitzern. Als ob sich kleine Eiskristalle auf den Cakepops gebildet haben. Pssst! Das sind in Wirklichkeit Zuckerkristalle. Diese Kristalle zusammen mit der hauchdünnen Schokohülle und dem butterweichen Teig, der so herrlich nach Vanille schmeckt, verwandeln das Hineinbeißen zu einem völlig neuen Erlebnis.  Wahrlich zum Dahinschmelzen.

Olaf Cakepops

Werft doch mal ein Blick auf das Rezept für die Olaf Cakepops:

Rezept drucken
Olaf Cakepops
Vorbereitung 20 Minuten
Wartezeit 65 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Für den Teig:
Für die Deko:
Vorbereitung 20 Minuten
Wartezeit 65 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Für den Teig:
Für die Deko:
Anleitungen
  1. Butter schaumig schlagen und Frischkäse und Vanillezucker unterrühren. Die Vanilleschote in der Mitte einschneiden und mit einem Messer das Mark rauskratzen und zur Frischkäse Mischung geben. Anschließend die Kuchenkrümel unterheben bis ein homogener Teig entstanden ist.
  2. Aus dem Teig 19 große und 19 kleinere Kugeln formen (die dürfen gerne etwas unförmig sein). Die Kugeln für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  3. In der Zwischenzeit die weiße Schokolade in einem Wasserbad schmelzen (gegebenenfalls Kokosfett hinzufügen, um die Schoki ergiebiger zu machen). Die kleinen Kugeln mit der Unterseite leicht in die Schokolade tunken und so auf der größeren Kugel befestigen. Das stumpfe Ende des Schaschlik-Spießes in die Schokolade tunken und von oben durch beide Kugeln stecken. Die Cakepops für weitere 15 Minuten im Kühlschrank aufbewahren.
  4. Eine Schüssel mit Kristallzucker bereit stellen und notfalls die Schokolade nochmals schmelzen. Die Cakepops in die Schokolade tunken bis alles gut bedeckt ist. Kurz abtropfen lassen und dann mit dem Kristallzucker bestreuen.
  5. Bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern.
Rezept Hinweise

Ein paar Anmerkungen habe ich noch zur Zubereitung:

  1. Ich habe mit Absicht die stumpfen Enden in die Cakepops gesteckt, da ich nicht wollte, dass sich die Kinder beim Mümmeln verletzen. Die spitzen Enden habe ich mit einer Zange abgeflacht.
  2. Wenn ihr die Cakepops im Zucker wälzen wollt, könnt ihr dies natürlich direkt in der Schüssel mit dem Zucker machen. Aber wenn die Schokolade doch noch tropft, könnten unansehnliche Klumpen im Zucker entstehen. Deshalb legt euch Backpapier oder Alufolie zurecht, haltet den Cakepop direkt darüber und während ihr den Cakepop langsam dreht, könnt ihr den Zucker darüber streuen.
  3. Um die Olaf Cakepops noch realistischer zu machen, könnt ihr aus Modellierschokolade die Ärmchen und zwei kleine Knöpfe für den Körper formen und an den Cakepops befestigen.
Dieses Rezept teilen
 

Oh! Fast hätte ich es vergessen. Auch wenn Olaf gerne mal seinen Kopf verliert, so sehen die Olaf Cakepops doch besser mit Kopf aus. Ich habe euch einen solchen vervielfacht und hier zum Download bereitgestellt.

Die Olaf Cakepops glitzern

In diesem Sinne,

Viel Spaß beim Schneemann bauen!