Wenn ich mich hier und jetzt für eine bevorzugte Kuchenkreation entscheiden müsste, dann fällt die Wahl definitiv auf Cakepops. Die sind einfach und vergleichsweise schnell herzustellen, und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Deswegen habe heute für euch diese Schoko-Pfefferminz Pops. Zugegeben, wirft man einen Blick auf meine bisherigen Cakepops, so sehen diese Kuchenkugeln eher langweilig aus. Aber, falls ihr den Geschmack der berüchtigten Schoko-Täfelchen mit Pfefferminzcreme vergöttert, besteht hier absolute Suchtgefahr.

Drei Schoko-Pfefferminz Pops

Die Schoko-Täfelchen mit Pfefferminzcreme und ein Blatt Minze

Und..als ob das noch nicht genug wäre, entpuppen sich die Schoko-Pfefferminz Pops als wahre Resteverwerter:

Stellt euch vor, ihr habt gestern eine große Party geschmissen und habt eure Gäste mit einem üppigen Kuchen-Buffet verwöhnt. Nichtsahnend geht ihr am nächsten Morgen in die Küche und dort erwartet euch das Chaos ein ganzer halber Marmorkuchen. Kuchen zum Frühstück? Jackpot! Ihr könntet jetzt natürlich die trockenen Stücke entfernen und euch eines der saftigeren Stücke mit einer Portion Sahne einverleiben. ODER ihr schreddert dieses Prachtexemplar in minimalst kleine Krümel, mixt es mit Frischkäse und den erfrischenden Schoko-Täfelchen, und schon habt ihr eine völlig neue und saftige Nascherei.

Drei Schoko-Pfefferminz Pops von oben

Die Schoko-Pfefferminz Pops von der Seite

Auch wenn dies nicht allzu kompliziert klingt, gibt es vorsichtshalber das Rezept:

Rezept drucken
Schoko-Pfefferminz Pops
Vorbereitung 20 MInuten
Portionen
Cakepops
Zutaten
Vorbereitung 20 MInuten
Portionen
Cakepops
Zutaten
Anleitungen
  1. Puderzucker zusammen mit der Butter vermischen, bis sich beide Zutaten miteinander verbunden haben. Danach erst den Frischkäse hinzufügen (Ansonsten wird die Creme zu flüssig).
  2. Den Kuchen mit einem Blitzhacker zerkrümeln und beiseite stellen.
  3. Hälfte der Schokoladen-Täfelchen in kleine Stückchen schneiden und unter die Frischkäse-Creme rühren. Die andere Hälfte der Täfelchen schmelzen und zusammen mit den Kuchenkrümeln zur Frischkäse-Creme geben und gut vermischen.
  4. Sobald der Teig formbar ist, können kleine Kügelchen (oder auch andere Formen) hergestellt werden. Diese können entweder für 15 Minuten in den Gefrierschrank, oder über Nacht in den Kühlschrank.
  5. Schmilzt nun die weiße Schokolade in einem Wasserbad (Achtung! Lasst diese nicht zu heiß werden, sonst wird sie unbrauchbar). Wenn ihr sie färben wollt solltet ihr erst die Farbe hineingeben, bevor ihr das Kokosfett zum Strecken hinzufügt, ansonsten bindet die Farbe nicht richtig und ihr bekommt so dunkle Stippen darin.
  6. Nehmt euch Cakepop oder Lolli-Stiele, tunkt diese in die Schokolade und steckt den Stiel in die kalten Cakepops. Bei der Kühlung über Nacht müssten die Cakepops so kalt sein, dass die Schokolade sofort erkaltet.
  7. Als nächstes könnt ihr die ganzen Kugeln in die Schokolade tunken oder mit einem einem Löffel übergießen. Wenn die Kugeln zu kalt sind, müsst ihr euch damit beeilen, ansonsten sieht die Glasur hinterher unschön aus.
Dieses Rezept teilen
 

Solltet ihr also mal Kuchen vom Vortag haben (Das geht natürlich nur mit Trockenkuchen), zaubert euch einfach diese kleinen Leckerbissen.

Nahaufnahme der Schoko-Pfefferminz Pops

In diesem Sinne,

Viel Spaß bei der Resteverwertung

Drei Schoko-Pfefferminz Pops